VORTRAG vom Buchautor Rainer Schulz: „RUNEN & SINNBILDER“ und ihre geheime Bedeutung”

ALVITAL – SPECIAL: VORTRAG vom Buchautor Rainer Schulz: „RUNEN & SINNBILDER“ und ihre geheime Bedeutung” – Mittwoch 21. März 2018, (18:00) 19:00-21:00 – Im Hotel-Restaurant BERGWIRT 1130 Wien, Montecuccoliplatz

BEI DIESEM UNGEWÖHNLICHEN VORTRAG REFERIERT RAINER SCHULZ ÜBER ZWEI SEINER BÜCHER:

Lass Dich in die Zeit entführen, als „die WIHINEI“, unsere alte “Religionswissenschaft” der Not gehorchend in der „Hohen-Heimlichen-Acht“ verbergen mussten.

Dadurch konnten die Wihinei diese einerseits unbemerkt in das Christentum eingehen lassen, deren Weisheiten aber gleichzeitig für spätere Generationen bewahren.

An allen „Haupt-Halgadomen“ (germanischen Heiligtümern) bildeten sich nach dem Vorbild Kölns überall sogenannte Wihinei-Versammlungen – z.B. in Trier, Paris, Wien, Ulm, Prag, Staßburg usw.

Aufgrund sowohl der militärischen Bedrängnisse als auch der christlichen Boten (der sogenannten „Apostel“), war es damals notwendig geworden, sich über eine friedliche Verschmelzung zu beraten.

Das Vorhaben dieser Versammlungen war, dabei die alte Lehre durch „Wendung“ in die neue zu ver-„ändern“, Aus diesem Grunde nannten sich diese geheimen Verbrüderungen die „Kalander“ (kal-ander = die Kala “ändern”).

Die Aufgabe dieser “Kalander” (Armanen = Lehrer, Priester, Meister der Bauhütte) – war es dabei, unsere alte Religion und Weisheit so in Sinnbilder zu verhehlen, zu „verkalen“ (Kala-hebräisch Kabala), damit diese bis zum heutigen Tag in “verhehlterweise” erhalten bleiben mögen.
Dadurch entstand eine Art Geheimschrift, wie wir sie auf Wappen und Grabsteinen, auf Fachwerkhäusern und in Kirchen sehen können, selbige leider aber nur vom „Eingeweihten“ der 3. Stufe auch „erkannt“ werden können.

Es heißt doch nicht umsonst “Sinnbilder”, daher steckt doch auch hinter jeder Hieroglyphe ein tieferer Sinn. Durch das Verständnis unserer alten Religion, können wir nun endlich auch unsere alten Ortsnamen „Be-greifen“ und sie mit Hilfe der altsächsischen-althochdeutschen Sprache „enthehlen“.

Diese geheimen Botschaften der Kalandar offenbaren uns überdies auch eine ganz andere Überlieferung über Slawen und Römer als seitens der offiziellen Geschichtsschreibung erzählt wird.

Speis und Trank: Genieße gern die gute Küche beim Bergwirt und stärke Dich vorher, dazu komme bitte schon um 18:00 h, damit wir pünktlich und ungestört mit dem Vortrag beginnen können.

Energieausgleich: für Gäste Tagesförderbeitrag: € 15,– (mit ALVITAL -Clubcard gratis)

Anmeldung erforderlich (beschränkte Teilnehmerzahl): office(at)alvital-allesleben.at

Informationen: Alda: 0699 19249595

Anfahrt: Mit Öffis: ab U4 Hietzing 3 Bus-Stationen mit 56B, 58B, 156B od. 260 bis Montecuccoliplatz
Mit dem Auto: Parken ist noch kostenfrei (außer in gekennzeichneten Zonen)