Museen in Zeiten der Corona-Krise

Viele Museen in Österreich, Deutschland und der Schweiz haben aufgrund der Corona-Krise vorerst ihren Betrieb eingestellt. Viele Museen sagten alle Vorträge, Führungen usw. ab und schlossen ihre Einrichtungen. Stellvertretend für alle diese Museen finden Sie im Anhang die Pressemitteilung vom “kelten römer museum manching”. Informationen über die anderen Museen finden Sie mit Sicherheit auf den Websites der jeweiligen Museen.

Pressemitteilung vom “kelten römer museum manching”:

Das “kelten römer museum manching” in Zeiten des Corona-Virus Veranstaltungen und Führungen vorerst abgesagt bzw. verschoben Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus sieht sich das “kelten römer museum manching” leider dazu gezwungen, seine öffentlichen Veranstaltungen zu verschieben bzw. abzusagen.

Dies gilt vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 und betrifft folgende Termine:

Mittwoch, 18.03.2020
Der kostenfreie Abendvortrag von Prof. Dr. Markus Trunk zum Thema „Segobriga: Vom
keltiberischen Oppidum zur römischen Stadt“ wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Sonntag, 29.03.2020
Die offene Sonntagsführung „Keltengold und Römerboote“ entfällt ersatzlos.

Freitag, 03.04.2020
Der Science Slam „HEUREKA! Wissenschaft trifft Humor“ wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die bereits verkauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, oder können gegen Erstattung des Eintrittspreises zurückgegeben werden. Das Museum bleibt vorerst zu den üblichen Zeiten geöffnet. Interessierte sollten sich vor einem Besuch informieren, ob diese Regelung weiter Bestand hat.

Bis zum 19.04.2020 werden allerdings keine Führungen und Workshops angeboten. Bereits gebuchte Programme können nach Absprache zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.