Hallstattzeitlicher Eintopf: Original Kochrezept aus der Hallstattzeit

Im Salz des Hallstätter-Salzbergwerk wurden unter anderem zahlreiche Alltagsübereste konserviert. Die Ernährung der Bergleute bestand aus einer Bergmannssuppe, welche dem keltischen Ritschert nicht unähnlich ist, aus einem Eintopf aus Schweins-, Lamm- oder Gemsenhaxen, Ohren und anderen Resten sowie Gerste, Saubohnen und Erbsen bereitet war.

Rezept keltischer Eintopf:

Zutaten:
100g Saubohnen, 50g Rollgerste, 200g Hirse, 500g Kachlfleisch (z.B.:
Schweinsstelze, Schweinshaxe, Lamkeule)

Zubereitung:
Saubohnen und Fleisch in Wasser einweichen und am nächsten Tag weichkochen
Rollgerste halb weich kochen, Hirse dazugeben und beides weichkochen
Alles (Bohnen, Fleisch, Rollgerste, Hirse) vermischen
Nach Geschmack: Salz, Feldthymian, Kümmel, Minze & Apfelmost dazugeben

Dazu empfohlen:
Apfelmost oder Met servieren