Exkursion: Der Kanzianiberg und seine Geschichte

Bei dieser Exkursion, von und mit Inanna Frey, erfahren Sie die Geschichte des Kanzianiberges – Steinzeit – Bronzezeit – Eisenzeit – LaTènezeit (Keltenzeit) – Römerzeit – Frühe Christen

Der Kanzianiberg, ein markanter aufragender Kalkstock, ist ein Relikt der Eiszeit. Er wurde mit dem Gailtalgletscher vom Dobratsch abgetrennt und in den Abbruchbereich der Karawanken verschoben. Außer der faszinierenden Geologie finden wir hier auch einzigartige geomantische Verhältnisse vor. Schon die Menschen der Steinzeit nutzten die günstige Lage, um hier die älteste geschlossene und befestigte Siedlungsform Kärntens zu errichten. Neben der 5000 Jahre alten neolithischen Siedlung wurde auch ein römisches Kastell bei der heutigen Filialkirche St. Kanzian gefunden. An der Nordseite des Kanzianiberges wurden Hügelgräber entdeckt.

Die klimatischen Bedingungen lassen hier unter anderem Mannaesche, illyrische Gladiole, Türkenbundlilien und Felsenbirnen gedeihen. Auf dieser geomantischen Spurensuche wollen wir uns mit allen Sinnen auf die hohen Heilungsenergien des Berges einlassen, sie genießen und uns darüber austauschen.

Termin: Samstag, 27.Mai 2017 10 – 16 Uhr

Treffpunkt: am großen Parkplatz bei der Kletterwand Kanzianiberg

Mitbringen: Jause aus dem Rucksack, Sitzunterlage, festes Schuhwerk, Regenschutz,

Kosten: Euro 60,-/ Mitglieder vom Verein Mensch&Kultur Euro 50,–

Leitung: Inanna Frey, Geomantin, Dipl. Kräuterexpertin, zert. Natur- u. Landschaftsvermittlerin

Anmeldungen: bis spätestens 3 Tage vorher bei Mensch&Kultur unter 0676/6374268